uebertritt banner

GTS

Begabungsstützpunkt

Krankmeldung

Logo Wir sind Fairtrade School

15 angehende Abiturienten/-innen des Bernhard-Strigel-Gymnasiums in Memmingen besuchten am 30. Januar 2019 das ZEW. Neben einem Überblick über Struktur und Ziele des Wirtschaftsforschungsinstituts erhielten die Schüler/innen auch konkrete Einblicke in den Arbeitsalltag.

Wie forschen Ökonominnen und Ökonomen? Was unterscheidet das ZEW von anderen Wirtschaftsforschungsinstituten? Warum brauchen wir Wirtschaftsforschung? Dr. Daniela Heimberger, Leiterin des Servicebereichs „Internationales und Öffentlichkeitsarbeit“, stellte die Arbeitsweise und Forschungsschwerpunkte des ZEW vor und erklärte den Gästen, wie Forschungsergebnisse an die Öffentlichkeit gelangen. Ein Einblick in einen konkreten Forschungsschwerpunkt des ZEW schloss sich an: Professor Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“, informierte über seinen Arbeitsalltag und referierte über die Herausforderungen für die EU im europäischen Wahljahr 2019.

Dass ein wirtschaftswissenschaftliches Studium der BWL oder VWL eine spannende und lohnende Wahl sein kann, zeigten die Doktorandinnen Annika Havlik und Theresa Bührle, die sich insbesondere mit Fragen der politischen Ökonomie beziehungsweise der Arbeitnehmerbesteuerung beschäftigen. Sie berichteten über ihre Erfahrungen während des Studiums und die Perspektiven, die sich jungen Wirtschaftswissenschaftlern/-innen bieten. Die Gruppe war sich einig: Der Weg von Memmingen nach Mannheim hat sich gelohnt!

 

SchuelergruppeZEW

 

Quelle: Daniela Heimberger (ZEW)

SORSMC

IJM

Berufswahlsiegel

3MalE – Bildung mit Energie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok